Fahrplan

Verein Furka-Bergstrecke
Sektion Nürnberg


dfb Logo

Bericht der Bauwoche 2009


Zum letzten mal vor der geplanten Eröffnung der Strecke bis Oberwald im Jahr 2010 war die 17 köpfige Fronarbeitergruppe der Sektion Nürnberg in der 37. Bauwoche an der Furka im Einsatz. Dieser Umstand war eine zusätzliche Motivation für alle, die vorgegebenen Bauziele in der Bauwoche zu erreichen. Nach der Einweisung über das bevorstehende Bauprogramm durch Manfred Willi am Montag konnten wir zügig die Arbeit aufnehmen, waren die einzelnen Gruppen gebildet und das nötige Werkzeug zusammen gesucht. Und auch die, die zum ersten Mal zum Froneinsatz an der Furka waren haben sich schnell in die Gruppe eingefügt. Das Erstellen eines Planums für die Gleisanlagen im Bahnhof Oberwald DFB stand für die Gruppe unter der Führung von Holger Lösch auf dem Bauprogramm. Diese Arbeiten gingen zügig voran, sodass, auch begünstigt durch das gute Wetter, ab Mittwoch ein gewisser Leerlauf für diese Gruppe entstand. Doch durch die Planung von Manfred Willi konnten auch schon Arbeiten für die folgende Bauwoche mit in Angriff genommen werden.



Für die Gruppe unter der Führung von Manfred Schultz bestand die Aufgabe darin, eine Werkleitung für die durch die Neubautrasse notwendig gewordene neu zu verlegende Stromleitung nach Gletsch oberhalb der Kantonsstrasse zu erstellen. Diese Arbeiten gestalteten sich im unwegsamen Gelände nicht gerade leicht und waren körperlich sehr anspruchsvoll. Doch bis zum Ende der Bauwoche war auch diese Aufgabe erledigt. Unser Hans Georg Geer konnte mit seiner Gruppe sein ganzes handwerkliches Können beim fachmännischen Erstellen von Kabel- und Wasserschächten im Bereich des Bf Oberwald DFB anwenden. Weitere Arbeiten, so z.B. die Verkabelung der Lichtmasten am neuen Bahnhof Oberwald, Gleisvermessung für die Trasse vom Ende alte Trasse bis Prellbock Bf Oberwald DFB, diverse Materialtransporte, Beräumung des Waldes entlang der Stecke ab Lammenviadukt von leicht brennbaren Pflanzenresten (Feuerschutz durch Funkenflug) und Kleineisenpflege am Streckenabschnitt unterhalb des Kehrtunnels und rundeten die Bauwoche ab. Zum besten Bergwetter während der gesamten Bauwoche kam noch als weiterer Höhepunkt die Messfahrten der Lok "Breithorn" auf der Stecke nach Oberwald hinzu.



Alles in allem war es für die gesamte Fronarbeitergruppe der Sektion Nürnberg wieder eine erfolgreiche Bauwoche. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass wir durch das Kantinepersonal in Gletsch wieder hervorragend mit sehr guter Verpflegung verwöhnt wurden. Als verantwortlicher Baugruppenleiter darf ich mich bei allen "Fronis" in der 37. Bauwoche für die angagierte und unfallfreie Arbeit bedanken. Und vielleicht können wir den einen oder anderen im nächsten Jahr wieder an der Furka zum Froneinsatz begrüßen.

Volker Kabisch
(Präsident der Sektion Nürnberg)

211141