Fahrplan

Verein Furka-Bergstrecke
Sektion Nürnberg


dfb Logo

Meininger Dampfloktage 2004


Am 04./05.09.2004 fanden im Dampflokwerk Meiningen nun schon zum 10.mal die traditionellen "Meininger Dampfloktage" statt. Die Veranstaltung stand in diesem Jahr unter dem Motto "90 Jahre Dampflokwerk Meiningen". Der Besucheransturm war in diesem Jahr gewaltig; rund 16 000 Besucher konnten in diesem Jahr gezählt werden. Viele davon waren mit den elf Sonderzügen allein am Samstag aus ganz Deutschland angereist. Es wurden den Besuchern wieder viele Attraktionen geboten, wie z.B. der Erwerb des Ehrendampflokführer-Diploms, Führungen durch das Werk und eine Dampflokparade am Anheizschuppen. Auch wir als Sektion Nürnberg des Vereins Furka-Bergstrecke waren mit unserem Infostand wieder vor Ort, der von unseren Sektionsmitgliedern Herrn Peter Krogloth mit Sohn Alexander, Herrn Manfred Schultz und mir betreut wurde. Die zahlreichen Besucher an unserem Infostand konnten wir über den aktuellen Stand bei Wiederaufbau der Furka-Bergstrecke informieren und für einen Besuch bei uns interessieren. Eine Vielzahl von Interessenten planen im Jahr 2005 eine Reise in die Schweiz, so dass auch allgemeine Informationen über die Region Goms und Urserental, wie z.B. Übernachtungsmöglichkeiten und andere touristische Angebote, immer wieder gefragt wurden. Es wurde auch gerade von älteren Leuten mehrmals gefragt, welche Busreiseveranstalter eine Reise zu unserer Dampfbahn im Programm haben. Leider lag uns zum Zeitpunkt der Veranstaltung noch nicht der offizielle Fahrplan 2005 vor, so dass wir auf die einschlägigen Infomöglichkeiten verweisen mussten. Nachdem wir in den letzten Jahren immer wieder feststellten, das viele die Furka-Bergstrecke mit dem Glacierexpress verwechseln, mit dem sie schon gefahren sind, konnten wir positiv vermerken, dass es immer mehr Besuchern bekannt ist, dass die DFB nichts als nur die historische Strecke über den Furkapass mit dem Glacier-Express gemeinsam hat. Wir meinen, dass diese Tatsache ein Erfolg der unermüdlichen Aufklärungsarbeit in den letzten Jahren ist. Bei jenen Besuchern, die uns schon kennen, wurde immer wieder die Frage gestellt: "Wann fahrt ihr bis Oberwald?". Auch wir konnten natürlich auf diese Frage keine konkrete Antwort geben, liegen doch vor diesem Ziel noch viele Unwägbarkeiten. Doch genau diesen Umstand konnten wir jedoch zur Werbung für Spenden oder neuen Fronarbeitern nutzen. Fazit: Das Interesse an unsere Strecke ist beim Fachpublikum ungebrochen und lässt für die Zukunft hoffen.

Volker Kabisch

211141